wachtturmwatch

Ein Zeugen Jehovas-Watchblog: kritisch, subjektiv, apostatisch

Archiv für das Schlagwort “Prince”

Presseschau – Zeugen Jehovas in den Medien (1)

Was berichten die Medien aktuell über Zeugen Jehovas und die Wachtturm-Gesellschaft? Wir haben das Internet gescannt und fassen zusammen. Ein Klick auf die Schlagzeile bringt dich zum Artikel.

Zeuge Jehovas verdächtigt, seine Glaubensschwester ermordet zu haben: In Oregon ist die Leiche der verschwundenen Zeugin Jehovas Whitney H. aus der Gemeinde Gresham in Portland gefunden worden. Jonathan H. wurde als Tatverdächtiger verhaftet – ebenfalls Mitglied der Zeugen Jehovas-Gemeinde und mit dem Opfer und ihrem Mann befreundet:

Vaughn declined to comment on accusations against Holt, who is a Jehovah’s Witness and was acquainted with both the Heichels, possibly through Jehovah’s Witness gatherings, investigators said. Several small congregations of around 100 people each meet at different times in the same Kingdom Hall. (Oregonlive.com)

Mit Prince „von Haus zu Haus“: Larry Graham ist einer der einflussreichsten Bassisten der Welt (u.a. Sly and the Family Stone) und, wie man als aufmerksamer Leser des Erwachets weiß, Zeuge Jehovas. Auf welt.de berichtet er davon, wie er den musikalischen Weltstar Prince bekehrte.

Zeugen Jehovas sind eine Sekte, aber keine Gefahr für die breite Öffentlichkeit: Ein interessantes Interview in der Berner Zeitung mit dem Theologen Matthias Zeindler, der unter anderem die strengen hierarchischen Strukturen und die Dialogunfähigkeit kritisiert, und generell ein sehr realistisches Bild der Glaubensgemeinschaft zeichnet:

„Ich halte es für sinnvoll, dann von Sekten zu sprechen, wenn die persönlichen Entscheidungen stark eingeschränkt werden. Das ist bei den Zeugen Jehovas weitgehend der Fall. Sie lassen bei ihren Mitgliedern kaum eigenes Denken zu und verlangen, dass vorgegebene Wahrheiten akzeptiert werden. Auch was den Ausschluss von abtrünnigen Mitgliedern angeht, sind die Zeugen Jehovas radikal.“ (Berner Zeitung)

Briefkasten der Zeugen Jehovas gesprengt: „Aus Jux und Tollerei“ hat ein Junge mit zwei Chinaböllern den Briefkasten an einem Königreichssaal der Zeugen Jehovas zerstört. Ob die Wachtturm-Gesellschaft einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag und dem nahenden Ende der Welt sieht, ist nicht bekannt.

Die Verbreitung der Zeugen Jehovas-Zeitschriften bleiben in Russland verboten: Russland bleibt hart – die Verbreitung des Wachtturms und des Erwachets ist illegal. Das höchste Gericht hat eine Berufung abgeschmettert. Interessant – Kläger war der deutsche Zweig der Wachtturm-Gesellschaft:

The religious organization requested to reconsider the ruling, but the Supreme Commercial Court found no grounds for this. (rapsinews.com)

Uns interessiert deine Meinung – was sagst du dazu? Bitte teile uns deine Gedanken in den Kommentaren mit!

Advertisements

Beitragsnavigation