wachtturmwatch

Ein Zeugen Jehovas-Watchblog: kritisch, subjektiv, apostatisch

Über diese Seite

wachtturmwatch ist ein unabhängiges und unkommerzielles Watchblog-Projekt, das sich kritisch mit der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas auseinandersetzt: Mit ihrer Lehre, ihren Gläubigen und natürlich vornehmlich mit ihrer Dachorganisation, der Wachtturm Bibel und Traktaktgesellschaft. Wir richten uns vornehmlich an Neugierige, die einen ungeschönten Blick auf die Zeugen wünschen, natürlich an Ausgestiegene, Ausgeschlossene und Abtrünnige, sprich: ehemalige Zeugen sowie gern an alle interessierten ZweiflerInnen, die sich damit beschäftigen, aus der Sekte auszusteigen. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf Informationen aus dem deutschen Raum. Unser Ziel ist es, möglichst umfassend über weltweite Entwicklungen zu berichten sowie eine Anlaufstelle und Forum des Austauschs für deutschsprachige ehemalige Zeugen anzubieten. Da es viele umfangreiche Blogs und Projekte in englischer Sprache gibt, diese aber aufgrund von Verständnisschwierigkeiten eine große Hürde für viele Neugierige darstellen, haben wir uns zum Ziel gesetzt, regelmäßig eine Übersicht und Zusammenfassung englischsprachiger Meldungen zu bieten. Darüber hinaus wollen wir uns aber auch in eigenen Artikeln kritisch mit den Zeugen Jehovas auseinandersetzen. Dabei soll es in der kritischen Betrachtung der Lehre der ZJ irrelevant sein, ob die Redaktion von wachtturmwatch atheistisch ist oder sich christlich orientiert – eine Auseinandersetzung in der Hinsicht muss immer auf Basis des kleinsten gemeinsamen Nenners erfolgen, und diese stellt die Bibel in ihrer Urform dar. Was die Wachtturm-Gesellschaft und die „leitende Körperschaft“ betrifft, richten wir uns allerdings nach dem Grundgesetz, Menschenrechten und dem gesunden Menschenverstand.

Zeugen Jehovas sind auf dieser Seite herzlich willkommen! Wir lehnen die Lehren der Zeugen Jehovas sowie die Wachtturm-Gesellschaft ab – nicht aber einzelne Zeugen. Wir respektieren die persönliche Entscheidung jedes Menschen in Glaubensfragen und freuen uns über kontroverse Diskussionen. Noch mehr freuen wir uns natürlich, aktive Zeugen zu interessierten Zweiflern zu machen – wir haben in Sachen Lebensqualität von unserem eigenen Ausstieg profitiert und möchten andere Opfer dieser Organisation zu einem ähnlichen Glück verhelfen.

Wer wir sind

wachtturmwatch wird geschrieben von einer Gruppe Menschen, die sich unter anderem aus ehemaligen ZeugInnen zusammensetzt. Wir sind eine anonyme Gruppe, aus Selbstschutz, und um unsere Angehörigen, die teilweise noch der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas angehören, vor Repressalien seitens der Organisation zu schützen. Verstärkt werden wir von Autoren, die nie der Gemeinschaft der Zeugen Jehovas angehörten, uns aber mit Input, technischer Unterstützung, etc. zur Seite stehen.

Alle unter uns ehemaligen Zeugen haben ein Hühnchen mit der Wachtturm-Gesellschaft zu rupfen: Wir haben den Anschluss an unsere leiblichen Eltern, Kinder verloren, sind von Freunden verraten worden und generell auf geistiger Ebene missbraucht worden. Aus Sicht der Zeugen Jehovas sind wir sogenannte Abtrünnige und stehen damit noch hinter Weltmenschen (zeugisch für „alle, die keine Zeugen sind“), Ausgeschlossenen, Adolf Hilter und Homosexuellen am untersten Ende der Nahrungskette (Ironie off). Wir halten die Wachtturm-Gesellschaft für eine gemeingefährliche Sekte sowie die Weltanschauung der Zeugen Jehovas für grundgesetzwidrig, menschenverachtend und sexistisch. Unser Ziel ist die Demaskierung und die Aufdeckung der Machenschaften der Zeugen Jehovas und der Wachtturmgesellschaft, sowie der Beweis, dass es sich mitnichten um die wahre Religion handelt, als die man sich gern darstellt.

Advertisements

12 Gedanken zu „Über diese Seite

  1. Pingback: In eigener Sache « wachtturmwatch

  2. Lavendel sagte am :

    Hallo, Ihr seid nun in meinen ‚Favoriten‘. Bin noch eine Schwester, wenn eine Eltern verstorben sind, trete ich aus. Bin tief enttäusch über die Mitgliedschaft als NGO, schätze jede Info im Internet. Weiter so!!!! Reißt dem Sklaven seine heuchlerische Maske vom Gesicht.

  3. Sparlock sagte am :

    Ich finde euer Projekt sehr spannend! Es ist tatsächlich so, dass die entscheidenden Seiten zum Thema im Netz alle auf Englisch sind. Wenn sich da jemand die Mühe macht und übersetzt und zusammenträgt und kommentiert und ergänzt, dann ist das super. Ich wünsche euch viel Ausdauer und Erfolg!

  4. Sparlock sagte am :

    Übrigens: Wisst ihr, was ich gerne hätte? Einen ausführlicher, fundierten, gut lesbaren und mit Quellenangaben versehenen Bericht über den Candace-Conti-Fall

    • Danke für dein Lob! Und tatsächlich arbeiten wir an einem längeren Dossier zum Candace Conti-Fall. Allerdings ist das Thema so umfangreich und so komplex, dass wir noch recherchieren müssen – wir müssen also noch ein wenig um Geduld bitten!

      • Sparlock sagte am :

        Ich warte geduldig. Und ich bin überzeugt, dass so ein Dossier sehr wichtig für die Auseinandersetzung mit ZJ sein kann.

  5. Viel Weisheit und gutes Gelingen mit Eurem Projekt. Ja, es gibt viele Zweifler und Hilfesuchende zum Ausstieg. Dies erlebe ich oft. Man braucht aber den rettenden Glauben an Jesus Christus, Er ist die einzige Hoffnung die Menschen in der Zeit der Verzweifelung, Depressionen und in der Krankheit und im Sterben erlösen und trösten kann. Denn Athgeismus ist kalt, berechnend, erbarmungslos und ohne Hoffnung.
    Friede sei mit Euch

  6. Was ich an Euch so alle mag ist das Opfer sein, liebe mitleser und ich entschuldige mich hier falls ich gewisse Opfer zu nahe trete aber ihr seit absolut selber schuld! Ich bin als ZJ aufgewachsen worden, ja bis zu meinem 16 Lebensjahr habe ich von tür zu tür gepredigt und ich konnte dies und das nicht.. kein geburstag, keine weihnachten, kein sex und trotzdem hatte ich eine voll normale kindheit.. ich brauchte kein spezieller tag um familie zu sehen oder Geschenke zu erhalten.. und meine Mutter backte pizza für meine schulklasse auch wenn kein geburtstag war.
    Warum ich Euch als Opfer beschimpfe ist Euer Klagen und suche nach Rückenwind, nach etwas woran ihr euch halten könnt.. wahrscheindlich hattet ihr doch die gleiche besinnung als die Zj an Eurer Tür klopften, „da ist ja jemand der mir zuhört“ dieser Effekt verfolgt euch auch noch auf dieser Seite.. und wisst ihr was das ist? Labil, Schwach und Feige. Die ZJ sind keine gemeinde der Gewalt, also sollte es prinzipiel für jeden mental „normale“ Mensch nicht die grosse angelegenheit sein sich zu entfernern.. wenn Ihr das mal mit den Scyntologen vergleicht werdet ihr die Struktur und Position dieser Glaubensgemeinschaft besser einschätzen.

    Ich habe mich noch nie als ZJ taufen lassen. Es wahr ganz aleine meine Enscheidung ob ich mit dieser Lebenseinstellung mein Leben Jehowa lpfern möchte oder nicht.. Wenn ihr das Wort sekte googelt werdet ihr sehen das eine Sekte einem Erdlichen Menschen folgt. Unsere Haupt Weltreligion Katolizismus hat einen MEINSCHLICHEN OBERHAUPT. der Papst. also gemäss Wörterbuch sollte es also eine Sekte sein. Mich hat nie jemand verdroschen als ich Nein zu den ZJ obwohl ich seit geburt drin wahr, die Menschen die mit mir weiterhin zu tun haben wollten haben heute nach über 20 jahren immer noch mit mir zu tun.. Wenn nun jemand dermassen Labil ist sein Standpunkt nicht zu vertreten. Denn ich kenne auch solche ZJ die zb eine Blut tranfusion durchgeführt haben und diese auch begründet haben und da gab es keine ausradierung,verwandten die nicht mehr miteinander sprachen und sämtliche Cliches die man anhängt.. somit sollte für Euch eins klar sein… Wenn ihr weint das ihr schlecht behandelt wurden. Seit Ihr einfach ZU SCHWACH: ihr habt keine Argumente und somit Euer Leben im allgemeinen nicht im Griff, diese probleme habt ihr auch auf der Arbeit und privaten. Seit also froh und bereitet Euch auf das Leben jeden Zag vor. Ob ZJ oder nicht werdet ihr sonst immer nur mit einer Gruppiertung mitlaufen. Mal für die ZJ dann gegen, dann mit den Mormonen dann dagegen..

    Ich verfluche jeden kinderschänder sei er ein ZJ, prister oder buddha, meine Gedanken freiheit hat mich geleehrt nicht nach farbe Religion oder aussehen zu urteilen. Also eröffne ich kein Forum gegen alle Weisse kinderschänder die in den 80er Jahren geboren sind und einen weissen Opel Astra fahren. Weil genau das wird hier drin gemacht.

    Ich schreibe euch nicht diesen Text um euch zu bekehren oder irgendwas zu verarbeiten. Es ist ganz einfach ich mag schwache Menschen nicht, weil diese nur ausschliesslich jammern und jammern gehört laut bibel den übeltätern und Reichen.

    Bin gespannt ob dieser text tatsächlich gepostet wird ich warte auch auf Eure Anregungen (ich denke Fragen werdet ihr nichts dafür seit ihr zu Eitel und im moment auch verletzt)

    Es schreibt euch ein starker Mann, der schon vieles mit solchen Opfer wir Ihr das seit bewirken konnte.. lebt das leben richtig ..

    in liebe grüsse ich Euch

    JC

    ps. entschuldigt meine schreib fehler, Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

    • Freedom sagte am :

      Lieber JC.
      Es freut mich für dich, dass du ein starker Mann bist. Bitte vergiss nicht, dass nicht jeder Mensch so wie du sein kann. Ich denke Menschen sollten für einander da sein. Ungeachtet ihrer Zugehörigkeit. In guten, wie in schlechten Zeiten. Und vielleicht stehst auch du einmal an einem Punkt, wo dich deine ganze Kraft verlässt. Dann bist du froh wenn dir Verständnis und nicht Kritik entgegenschlägt.
      Das Leben ist schön….von einfach war nie die Rede.

      Mit liebem Gruss

      Freedom

  7. Klaus Karl sagte am :

    Hallo,
    es ist schrecklich was selbst ernannte (falsche)Propheten,den Menschen antuen.
    Wie man einen falsche Propheten erkennt,wenn er z.B. beweisbar durch Literatur,Tonaufnahmen und Zeugen 1975 als auftakt für Harmagedon verkündet hat und es traf nicht ein ist dies der Beweis nach 5.Mose18:20-22,klarer kann man es nicht sagen
    MfG
    Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: